. .

Notfalltelefon: 089 3068 2589

E-Mail: Kinderklinik(at)lrz.tum.de

Sie sind hier:  Home  > Forschung & Lehre  > Forschungsgruppen  > Onkologie  > Stammzelltherapie

Tumorbiologie Stammzellforschung

Leitung:
Dr. med. Irene Teichert von Lüttichau
irene.teichert-luettichau(at)lrz.tu-muenchen.de


Themen:
Die Rolle von Chemokinen und Chemokin-regulierten Systemen in der Biologie maligner Tumore
Biologie und therapeutisches Potential mesenchymaler Stammzellen


Adressen:

Klinik
Kinderklinik der Technischen Universität München
Kinderklinik München Schwabing
Kölner Platz 1
80804 München
Tel: 089 – 3068-2077, Fax: 089 – 3068-3947
e-mail.: irene.teichert-luettichau(at)lrz.tu-muenchen.de

Labor
Klinische Biochemie der med. Poliklinik LMU
Schillerstr.42
80336 München
Tel.: 089-218075-844, Fax: 089-218075-860


Zusammensetzung der Arbeitsgruppe

Wissenschaftler
Dr. Irene Teichert-von Lüttichau

Doktoranden 
Arzt Mike Notohamiprodjo
cand. med Fabian Trillsch
cand. med. Franziska Winkler
cand. med. Domenica Füzer

MTA
Alexandra Wechselberger

Einführung
Jedes Jahr erkranken 1800 Kinder in Deutschland an bösartigen Tumoren oder Leukämien. Im Verlauf der letzten zwei Jahrzehnte konnten durch systematische, therapieorientierte Studien und durch Grundlagenforschung die Therapieergebnisse deutlich verbessert werden. Die Prognose von Patienten mit aggressiven Erkrankungen ist jedoch noch immer nicht befriedigend. Zudem sind die Ergebnisse der letzten Jahre mit einer hohen Rate akuter und chronischer Nebenwirkungen erkauft. Deshalb ist es notwendig die Biologie maligner Erkrankungen noch differenzierter zu verstehen um neue spezifische Therapieansätze entwickeln zu können, die die Überlebenschancen der Kinder verbessern können.
Ein Schwerpunkt unserer Arbeitsgruppe ist das Studium der Biologie von Chemokinen und Chemokin-regulierten Metalloproteinasen im Kontext maligner Tumore. 
Chemokine sind Eiweißstoffe (Proteine), die in der Organisation von Zellwanderung, Aktivierung und Funktion vieler Zellsysteme eine signifikante Rolle spielen. Sie sind auch aktiv an der Blutbildung und Gefäßenstehung sowie an Wachstumsvorgängen beteiligt. Die biologischen Funktionen der Chemokine, werden über Eiweißstrukturen an der Zelloberfläche, den sog. Chemokinrezeptoren vermittelt. Diese Rezeptoren werden auch von Tumorzellen an der Oberfläche getragen. Chemokine wirken einerseits direkt auf Zellen, regulieren aber auch andere Protein- und Enzymsysteme. Sie beeinflussen damit auch andere Zellsysteme, die für die Entstehung oder die Abwehr von Tumoren eine Rolle spielen (z.B. Zellen des Immunsystems und Stammzellen).

Projekte 
•    Rolle der Chemokine in der Pathophysiologie des Osteosarkoms 
•    Die Rolle von Metalloproteinasen und deren Inhibitoren (TIMPs) in der Biologie maligner Tumore (Kooperation mit PD Dr. PJ Nelson PhD, LMU)

Publikationen zum Thema

  • von Luettichau, I., P. J. Nelson, M. Vandereijin, P. Huie, J. M. Patterson, R. A. K. Stahl, C. J. Wiedermann, R. Warnke, R. K. Sibley and A. M. Krensky  1996.  RANTES Chemokine Expression in Normal and Diseased Tissue.  Cytokine 8: 89-98  
  • Wiedermann, C. J., E. Kowald, N. Reinish, C. M. Kaehler, I. von Luettichau, J. M. Pattison, P. Huie, R. K. Sibley, P. J. Nelson and A. M. Krensky  1993.  Monocyte Haptotaxis Induced by the RANTES Chemokine. Curr Biol  3: 735-739
  • Djafarzadeh, R., A. Mojaat, I. von Lüttichau and P. J. Nelson  2004. Exogenously added GPI Anchored Tissue Inhibitor of Matrix Metalloproteinase-1 (TIMP-1) Displays Novel and Enhanced Biologic Activity  Biol Chem 385: 655-663
  • Notohamiprodjo, M., B. Hildebrandt, W. Buck, R. Djafarzadeh, R. Huss, S. Segerer, M. Kretzler, A. Henger, P. J. Nelson and I. von Lüttichau 2005. CCR10 is expressed in Cutaneous T-cell Lymphoma  Int J Cancer 115: 641-647
  • Djafarzadeh, R. E. Noessner, D. J. Schendel, H. Engelmann, M. Notohamiprodjo, I. von Lüttichau and P. J. Nelson  2006. GPI-anchored TIMP-1 Treatment Renders Renal Cell Carcinoma Sensitive to Fas Meditated Killing.  Oncogene Mar 9;25 (10):1496-508.
  • von Luettichau, I., S. Segerer, M. Nathrath, S. Burdach, R. Huss, P. J. Nelson. 2006  Mononuclear infiltrates in osteosarcoma and chemokine receptor expression. Clin Cancer Res Clin Cancer Res 2006;12(17) September 1, 2006        


Der zweite Schwerpunkt unserer Arbeitsgruppe ist die Untersuchung biologischer Funktionen und therapeutischer Möglichkeiten von mesenchymalen Stammzellen. 
Die Forschung der letzten Jahre hat gezeigt, dass adulte (nicht embryonale) Stammzellen über ein breites therapeutisches Potential verfügen, das von Geweberegeneration (tissue repair) bis zur Behandlung maligner Erkrankungen reicht. Unter den adulten Stammzellen ist die klinische Anwendung mesenchymaler Stammzellen (MSC) relativ weit  fortgeschritten. Um Einsatzgebiete für mesenchymale Stammzellen präziser zu definieren, sind tiefergehende Untersuchungen zur Biologie dieser Zellen notwendig. 
Ziel unserer Forschung ist die Analyse von Homing- und Rekrutierungsmechanismen für mesenchymale Stammzellen, die Charakterisierung von spezifischen Oberflächenmolekülen sowie die Auswirkung der MSC-Rekrutierung auf maligne Tumore einerseits und die genetische Manipulation dieser Stammzellen für eine Antitumortherapie andererseits.

Projekte:
•    Chemokin-vermittelte Wanderung mesenchymaler Stammzellen 
•    Stammzell Engineering und Antiangiogenese maligner Tumoren. Dieses Projekt erfolgt in enger Zusammenarbeit mit PD PJ Nelson an der LMU München
•    Analyse des tumorigenen Potentials von tumorassoziierten Fusions-Onkogenen durch Transfektion in adulte Stammzellen : EWS/Fli1 induzierte Genregulation in mesenchymalen Stammzellen 
•    Die Rolle von Chemokinen und mesenchymalen Stammzellen in der Rekonstruktion von therapiebedingten Knochendefekten im Kindesalter (Kooperation mit der Orthopädie Klinikum rechts der Isar)

Publikationen zum Thema

  • von Luettichau, I., M. Notohamiprodjo, A. Wechselberger, C. Peters, A. Henger, C. Seliger, R. Djafarzadeh, R. Huss and P. J. Nelson 2005. Human Adult CD34- Progenitor Cells Functionally Express the Chemokine Receptors CCR1, CCR4, CCR7, CXCR5 and CCR10 but not CXCR4.  Stem Cells Dev 14:329-336.
  • Huss, R., I. von Lüttichau, S. Lechner, M. Notohamiprodjo, C. Seliger und P. J. Nelson. 2004. Chemokin-vermitteltes Homing von transplantierten adulten Stammzellen während der Wundheilung und Geweberegeneration. Verh. Dtsch. Ges. Path. 88:170-173 „Die sechs besten Forschungsbeitträge 2004“.
  • Conrad, C., R. Gupta, H. Mohan, H. Niess, C. J. Bruns, R. Kopp, I. von Lüttichau, K.-W. Jauch, R. Huss, P. J. Nelson  Genetically Engineered Adult Stem Cells for Regenerative Medicine (submitted)