. .

Notfalltelefon: 089 3068 2589

E-Mail: Kinderklinik(at)lrz.tum.de

Sie sind hier:  Stationen  > 4/3 intensiv

Stationen 4/3 NI und 4/3 NK Neugeborenenstationen im Klinikum rechts der Isar

Oberärztin
OÄ Dr. med. Andrea Zimmermann


089 / 4140 5413 (Tel)
089 / 4140 4859 (Fax)


Vertretende Oberärzte
OÄ Dr. med. Petra Dreßel
OÄ Dr. med. Ilse Engelsberger

089 / 3068 2589 o. 2632 (Tel)
089 / 3068 3849 (Fax)


Stationsärzte/innen 4/3 NI (Intensivstation)

089 / 4140 5411 (Tel)
089 / 4140 4859 (Fax)

Pflegeteam 4/3 NI (Intensivstation)
Ilka Müller (Stationsleitung)

089 / 4140 2415 (Tel)
089 / 4140 6271 (Fax)


Stationsärzte/innen 4/3 NK
089 / 4140 5411 (Tel)
089 / 4140 4859 (Fax)

Pflegeteam 4/3 NK
Ilka Müller (Stationsleitung)

089 / 4140 2404 (Tel)
089 / 4140 6271 (Fax)


Neugeborenenintensivstation 4/3 NI

  • 6 Beatmungsbetten für die Betreuung von intensivpflichtig erkrankten Frühgeborenen und Neugeborenen.
  • Versorgung der kranken Kinder durch das gleiche Ärzteteam im Kreißsaal und auf Station.
  • Anwendung sämtlicher moderner Beatmungsverfahren einschließlich Hochfrequenzoszillation.
  • Inhalative NO-Verabreichung.
  • Bettseitige Ultraschall- und Röntgendiagnostik.
  • Betreuung von herzkranken Neugeborenen in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Herzzentrum.

Neugeborenenstation 4/3 NK

  • Behandlung und Überwachung von nicht intensivpflichtigen  oder  überwachungsbedürftigen Neugeborenen.
  • Neugeborenenstation 4/3 N der Frauenklinik.
  • Untersuchung und Versorgung der reifen gesunden Neugeborenen im Kreißsaal und auf der Wöchnerinnenstation der Frauenklinik.
  • Rooming-in ab dem 1. Lebenstag möglich.
  • Durchführung aller empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen (U1, U2, Hüftultraschall, Hörtest (OAE) auf Station. Dabei wird der Hüftultraschall und die orthopädische Untersuchung der Neugeborenen durch Kolleginnen und Kollegen der Orthopädischen Klinik durchgeführt.
  • Abklärung von Fragestellungen aus der Pränatalen Diagnostik durch Sonographie, Röntgen, Laboruntersuchungen oder Hinzuziehung von Spezialisten anderer Fachrichtungen.
  • Risikoschwangere werden in der Pränatalen Diagnostik geburtshilflich und pädiatrisch beraten.
  • Die Betreuung des Risikokindes erfolgt pränatal durch ein erfahrenes geburtshilfliches Team und geht kontinuierlich in die postnatale Betreuung durch ein erfahrenes neonatologisches Team über.
  • Im Interdisziplinären Mutter-Kind-Zentrum im Klinikum rechts der Isar arbeiten die unterschiedlichen Abteilungen sowohl innerhalb des Klinikums (Pädiatrie; Gynäkologie und Geburtshilfe; Orthopädie; Augenheilkunde; HNO-Abteilung; Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie; Plastische Chirurgie; Genetisches Institut), als auch ausserhalb des Klinikums (Deutsches Herzzentrum München; Kinderchirurgie und Kinderklinik im Klinikum Schwabing) eng zusammen, um sowohl die Risikoschwangere als auch das Risikoneugeborene optimal zu versorgen.

Flyer Harl.e.kin-Nachsorge zum download

Informationen
Die Pflege der Früh- und Neugeborenen erfolgt nach modernen Pflegestandards. Es besteht eine kontinuierliche 24-stündige kinderärztliche Präsenz für den Kreißsaal und die Neugeborenenstationen, zusätzlich ist ein erfahrener Oberarzt/ Oberärztin für Notfälle in Rufbereitschaft. Bei Bedarf werden physiotherapeutische Übungen durch Physiotherapeutinnen und –therapeuten durchgeführt. Der Mutter-Kind-Kontakt und das Stillen bei den gesunden und kranken Früh- und Neugeborenen wird intensiv unterstützt. Risikofrühgeborene können entwicklungsneurologisch nachuntersucht werden.