. .

Notfalltelefon: 089 3068 2589

E-Mail: Kinderklinik(at)lrz.tum.de

Sie sind hier:  Stationen  > 24dt

Station 24dt Hämato-onkologische Tagesklinik

In unserer Tagesklinik versorgen wir Kinder und Jugendliche mit Krebserkrankungen, Bluterkrankungen wie z.B. angeborenen Anämien und mit Gerinnungsstörungen. Insbesondere bei Patienten mit Krebserkrankungen erfolgt die Behandlung in enger Kooperation mit der kinderonkologischen Station 24d. Außerdem bieten wir eine Mitbetreuung von ambulanten Palliativpatienten durch das Team Kleine Riesen an.

Die Leistungen der Tagesklinik umfassen ambulante Knochenmark- und Liquorpunktionen in Sedierung oder Narkose, Chemotherapien, Infusionstherapien, Transfusionen und diagnostische Untersuchungen mit  bildgebenden Verfahren.

Während des tagesstationären Aufenthaltes besteht eine Betreuung durch das psychosoziale Team. Dienstags bietet das Team ein gemeinsames Frühstück mit Patienten und Eltern an. Außerdem ist eine Mitbetreuung der Patienten durch die Staatliche Schule für Kranke möglich.

Team

Stationsleitung im Bereich der Pflege
Christian Münsterer

Tel. 089 3068 2053


Ärztliche Leitung:
PD Dr. Dr. Irene Teichert-von Lüttichau

Dr. Karin Beutel


Sekretariat:
Fr. Hendl-Grob/Fr. Schlottner

Tel. 089 3068 3157 oder -3076
Fax: 089 3068 3753

Öffnungszeiten: 8:00 - 16:00 Uhr


Terminvereinbarung:
Tel. 089 3068 2077
Fax: 089 3068 3947

Notfälle außerhalb der Öffnungszeiten:
Tel. 089 3068 2276

 

Bitte beachten Sie bei der Terminvereinbarung die Hinweise des Pflegepersonals:

  • Für die tagesklinische Betreuung benötigen Sie keine Ein-oder Überweisungsscheine
  • Für eine „vorstationäre Behandlung“ benötigen Sie einen Einweisungsschein zur „prästationären Diagnostik“ vom Kinder- oder Hausarzt.
  • In manchen Fällen erfolgt die Versorgung über die Kinder-Poliklinik (KiP). Bitte vereinbaren Sie dann unter Telefonnummer  3068-2632, -3415 einen entsprechenden Termin und bringen Sie einen Überweisungsschein für die „Kinder-Poliklinik“ mit.
  • Für privat versicherte Patienten werden keine Ein- oder Überweisungsscheine benötigt.

 

Da wir hauptsächlich abwehrgeschwächte Patienten betreuen, bitten wir eindringlich darum, dass sich Kinder und Angehörige mit akuten infektiösen Erkrankungen oder Hautausschlägen zunächst in der Kindernotaufnahme vorstellen.

Schwerpunkte: 

  • Teilstationäre Chemotherapie
  • Teilstationäre Transfusionen / Kurzinfusionen / i.v. Antibiose
  • Vorbereitung & Nachsorge von Knochenmark/Stammzelltransplantationen
  • Komplexe Verlaufskontrollen bei Tumor-/Leukämieerkrankungen
  • Komplexe Abklärung bei Verdacht auf Blut- und/oder Krebserkrankung
  • Komplexe Abklärung bei Verdacht auf Immundefekt
  • Chronische Transfusionsprogramme bei hämolytischen Anämien
  • und anderes (z.B. Minirin-Test bei von-Willebrand-Syndrom) 

Nicht jede hämato-onkologische Therapie erfordert einen stationären Aufenthalt (24d) und nicht jede ambulante Diagnostik kann in der hämato-onkologischen Spezialsprechstunde der Kinderpoliklinik stattfinden. Hier bietet die tagesstationäre Untersuchung und Behandlung ein wichtiges Bindeglied.
Sie ermöglicht komplexe Untersuchungen und Behandlungen, bei denen der Patient noch am selben Tag wieder nach Hause gehen kann.